logo

Karte SkandinavienDänemark 
(bitte klicken Sie auf die Karte um sie zu vergrössern)

Es wird in der Presse viel über die Fehmarnbelt-Brücke geschrieben, die Deutschland mit einem Teil Dänemarks verbinden wird.
Aber: Diese Brücke wird es frühestens im Jahr 2018 geben.
Bis dahin bringen Sie Fährschiffe von Puttgarden nach Rödby.
Von Rödby aus erreichen Sie ohne weitere Fähren die dänischen Inseln Lolland, Falster und Seeland, auf der die Hauptstadt Kopenhagen liegt.

Schweden

Für Überfahrten nach Schweden empfehlen wir die Kombination der beiden Kurzstreckenverbindungen Puttgarden-Rödby und Helsingör – Helsingborg.
Mit dem Zielhafen Helsingborg kommen Sie im Süden Schwedens an.
Vorteil: Preiswerte Variante, aber: lange Fahrtstecken, wenn Ihr Ziel in nicht gerade in Südschweden liegt.

Weitere Routen nach Südschweden führen von Rostock oder Sassnitz nach Trelleborg.

Liegt Ihr Zielort eher in Mittel- oder gar Nordschweden, sollten Sie eine Fähre erwägen, die Sie dichter an Ihr Ziel bringt. Göteborg ist ein guter Ankunftshafen für Mittelschweden und Stockholm.
Göteborg wird über Nacht von Kiel und Travemünde aus angefahren. 
Vorteil: Die Verbindung nimmt Ihnen Straßenkilometer in Schweden ab, aber: teuer als Kurzstreckenverbindung.

Es gibt noch weitere Fährverbindungen nach Schweden, die für Sie vielleicht noch geeigneter sind, als die hier vorgestellten Routen.

Links sehen Sie die TT-Flotte in Trelleborg, Schweden.